Freitag, 30. Juni 2017

Neues aus Essen und Trinken: ab Juli 2017

Neues aus Essen und Trinken: ab Juli 2017

Rückblick: Juni 2017

Morgen ist Juli! Juli? Wirklich? Ich schaue aus dem Fenster und kann es kaum glauben. Das regnerische Wetter lässt alles andere als Juli vermuten. Aber ich bin zuversichtlich. Die Sonne schafft es sicher noch, sich in diesem Monat durch zu kämpfen. Derweile nutze ich einfach die Zeit und schaue mir mit euch die Lebensmittelbranche an. Hier habe ich drei Themen zusammen gestellt, die ab Juli 2017 im Bereich Essen und Trinken für alle Foodies wichtig sind zu wissen.

Lidl konkurriert mit Hello Fresh: die neue fix und fertig "Unsere Kochtüte"

Gerade erst im letzten Beitrag habe ich euch von Amazons Food-Box erzählt. Und nun kommt wieder ein Food-Boxen-Thema? Genau. Das zeigt, wie sehr sie beliebt und nachgefragt sie sind. Ich kann es gut verstehen. Denn immerhin versucht man es sich doch möglichst einfach zu machen. Und was ist bequemer als Rezept, frische Lebensmittel und genaue Zutatenmengen in einem zu haben? Das ist der Sinn und Zweck von Food-Boxen. Lidl hat diesen Trend ebenso erkannt und konkurriert nun mit Hello Fresh und Amazon. 


© supermarktblog.com
Die ersten Lidl-Märkte in Berlin testen das Angebot bevor wir es alle in den Regalen entdecken können. Im Prinzip gute Idee, Lidl. Dennoch schwingt etwas Kritik an der sogenannten "Unsere Kochtüte" mit. Der Supermakrtblog hat es in seinem Beitrag sehr gut zusammengefasst und auch eine Rechnung vorgenommen. Die stellt den einzelnen Einkauf mit dem Kauf der "Unsere Kochtüte" gegenüber. Mit 9,99 Euro werden sie bepreist. Ich bin gespannt, welche Rezepte in der Kochtüte Platz finden. 

Bei den Test-Filialen waren folgende Gerichte im Kochbox-Angebot: „Schweinefiletmedaillons mit Süßkartoffel-Karotten-Püree und saurer Sahne“ und „Käsespätzle mit geschmalzten Zwiebeln und fruchtigem Salat“. Klingt ziemlich einfach. Für mich wäre das Konzept definitiv nur interessant, wenn genügend Abwechslung, frische Zutaten und ein angemessener Preis zusammen kommen. Wie sieht das bei euch aus?

Neu zu kaufen: Suppen Smoothie von Kraft

Es scheint, als wäre das Sommerloch trotz des Wetters zumindest im Lebensmittelbereich schon angekommen. In diesem Monat gibt es nicht viele neue Produkte, die auf den Markt kommen. Eines der wenigen, aber zumindest vorzeigbar, sind die Suppen-Smoothies von Kraft. Es gibt sie in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und erinnern optisch an Tassensuppen. Ab Ende Juli sind sie in den Supermarktregalen zu finden. Ich frage mich zwar noch, was der Unterschied zur normalen Tassensuppe ist. Aber gleichzeitig freue ich mich, es heraus zu finden.


Saison für frische Tomaten und Aprikosen

Der Juli beginnt! Und mit ihm startet die Saison für frische Tomaten und Aprikosen aus dem heimischen Anbau. Da kreisen in mir auch schon gleich Gedanken für Rezepte. Es geht doch nichts über den Duft frischer, eigener Tomaten. Habt ihr daran mal geschnuppert? Herrlich! Es erinnert mich an früher: purer Duft des Gartens und der reifenden Natur im Treibhaus von Oma und Opa. 

Jetzt geht es aber auch darum, sie nicht nur pur zu vernaschen, sondern ihre Aromen in Szene zu setzen. Mit Tomaten kann man so einiges - außer Salat - anstellen. Eines sind zum Beispiel meine selbst kreierten VegiCakes. Sommerlich geprägt ist das süße Joghurt-Törtchen mit Tomaten-Pflaumen-Topping. Klingt erstmal komisch? Nur auf den ersten Blick. Probiert es aus. Es ist ein absoluter Geheimtipp. Die Süße des Törtchens hebt die Aromen der Tomate extrem hervor. Geniale Kombination!

Abschließend kommen wir zur Aprikose. Ich gebe zu: die Aprikosen, die derzeit gerade erhältlich sind, bestechen mehr durch Festigkeit als durch Süße. Ein paar Wochen gebe ich ihnen noch. Aber dann freue ich mich darauf, kreative Rezeptideen umsetzen zu können. Ich habe hier für euch ein paar Ideen zusammen gestellt: Aprikosenknödel im Amarettinimantel von Mein leckeres Leben, gesundes Aprikosen-Tomatenketchup (ohne Zucker) von Elbcuisine und Aprikosen-Ziegenkäse-Eiscreme von was eigenes. Wenn das nicht großartig klingt. 


Habt einen wunderschönen Start in den Juli 2017!
Eure Anja

Samstag, 10. Juni 2017

Rezept: Rhababergrütze wie von Mutti (ohne Puddingpulver)

Rezept: Rhabarbergrütze wie von Mutti (ohne Puddingpulver)


Lange gibt es ihn nicht mehr. Denn Rhababer sollte man nur bis Juni frisch ernten und zubereiten. Gesagt, getan. Heute gibt es Kindheitserinnerungen: Rhababergrütze wie von Mutti. Ich liebe sie - mit Vanillesoße oder auch einfach nur mit Milch. Ihr auch? Dann aufgepasst. Ich verrate euch das Rezept für die einfachste und weltbeste Rhababergrütze - ganz ohne Puddingpulver und zudem noch glutenfrei.


Montag, 5. Juni 2017

Neues aus Essen und Trinken: ab Juni 2017

Neues aus Essen und Trinken: ab Juni 2017

Rückblick: Mai 2017

Der Sommer beginnt. Zumindest meteorologisch stehen ab Juni 2017 die Zeichen auf Sonne. Uns begleiten dabei so einige Neuigkeiten aus dem Bereich Essen und Trinken. So überrascht und Amazon mit seiner neuen Surprise Box. Neue Lebensmittel sprießen aus dem Boden - wie z.B. rosarotes Glitzerketchup von Bautz'ner und Haribo-Geschmacksrichtungen, die sich aus zwei ganz unterschiedlichen anderen Sorten mixen lassen. Verrückt. Und dann ist da noch der frische Markt, der im Juni viele neue Freunde bekommt als auch alte Bekannte verabschiedet. Willkommen Erbsen, bye bye Rhabarber. Was kann man damit machen? Ich zeig es euch - auch mal außergewöhnlich.


Surprise Box: die überraschende Food-Box von Amazon

Sicher kennt der ein oder andere Food-Boxen, die man online bestellen kann und direkt nach Hause geliefert bekommt. Meist steckt hier der Ansatz hinter, neue Lebensmittel zu testen oder Gerichte auszuprobieren - so z.B. bei Brandnooz oder Hello Fresh. Bequemlichkeit und der entstehende Überraschungseffekt ist dabei natürlich sehr reizbar. Nachdem im letzten Beitrag nun schon Amazon mit Neuigkeiten punktete, gibt es auch für den Juni 2017 News vom Konzernriesen. Er steigt genau bei diesem Boxen-Konzept ein. In den USA gibt es das (natürlich) schon. 

Nun soll es ab Juni auch in Deutschland eingeführt werden. Mit der sogenannten Surprise Box möchte Amazon die ernährungsbewussten Deutschen mit unterschiedlichsten Superfoods überraschen. Eine Box soll 24,99 Euro kosten und ist dann beispielsweise mit Matcha-Tee, Kokosöl und einer Paleo-Brotbackmischung bestückt. (Quelle: amazon.de

Die erste Box steht unter dem Motto "Bio und Clean Eating". Wer neugierig ist, schaut am Besten selbst einmal vobei. Hier geht's zur aktuellen Surprise Box.

Ich bin darauf auf jeden Fall gespannt und werde es im Auge behalten. Was haltet ihr davon? Würdet ihr euch eine solche Box bestellen (just for fun, zum professionellen Testen oder aus reiner Überzeugung)?

Neu zu kaufen: Ü-Mix von Haribo & Bautz'ner Einhorn-Glitzer-Ketchup

Im Bereich "Neue Lebensmittel" habe ich zwei interessante Produkte gefunden: Comix von Haribo und rosarotes Glitzer-Ketchup von Bautz'ner. Das erste finde ich mega spannend und muss es unbedingt mal probieren. 

Der traditionelle Senf-Produzent Bautz'ner springt auf den Einhorn-Hype auf. Ab diesem Juni gibt es rosarotes Glitzer-Ketchup zu kaufen. Mittlerweile gibt es neben der Schokolade auch Klopapier und Gewürzmischungen mit Einhorn. Das Fabelwesen scheint tatsächlich noch weitere Kreise zu ziehen - obwohl ich dachte, dass der Hype nun bald doch abflacht. Offensichtlich übersteht es den Festivalsommer. Da kommt glitzerndes Ketchup wie gerufen. Wie stark es glitzert, weiß ich auch nicht. Aber damit scheint die Grillparty und die Festivalausrüstung unter dem Motto Einhorn nun komplett zu sein.

Und nun noch ein Produkt, was mich echt neugierig macht. Haribo entwickelt ja immer mal wieder neue Geschmacksrichtungen und Editionen. Nun ist sein neustes Baby namens Comix geboren. Fürs erste klingt der Name unspektakulär, finde ich. Rein vom Namen hätte es mich nicht gereizt. Aber wisst ihr, was das erstaunliche an dieser neuen Kreation ist? Haribo verspricht mit dieser Edition, dass aus zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen eine ganz neue Geschmacksrichtung entsteht. So soll aus Zimt und Limette der Geschmack von Cola entstehen. Aus der Kombination von Himbeere und Ananas geht ein Erdbeer-Geschmack hervor. Und das Duo aus Apfel und Eisbonbon lässt dich den Geschmack von Birne entdecken. Wie klingt das für euch? Ich will es testen!


Saison für Erbsen, bye bye Rhabarber

Der Juni lässt Obst und Gemüse sprießen. Dabei gibt es aber auch Früchte, die nun ihren Zenit erreicht haben. So endet die Ernte für Rhabarber traditionell am Johannistag, dem 24. Juni. Warum? Der Hauptgrund besteht darin, dass der Rhabarber in der Sommerzeit eine höhere Konzentration an der giftigen Oxalsäure aufweist. (Quelle: gartenjournal.net) Daher solltet ihr Stangen, die nach der Zeit geerntet werden, nicht mehr nutzen. Aber ein bisschen Zeit bleibt uns glücklicherweise noch. Ich freue mich darauf, denn ein glutenfreies Rezept für wirklich großartige Rhabarber-Grütze steht in meiner Beitragsplanung in den Startlöchern. Das Rezept schmeckt wie von Oma und kommt ganz ohne Puddingpulver aus. In den nächsten Tagen ist es soweit.

Ein Gemüse, was ich definitiv mit Sommer und Garten verbinde, sind Erbsen. Früher habe ich oft bei den Omas im Garten von den frisch gewachsenen Erbsen genascht. Das Knacken der Schoten lässt mich dabei gedanklich immer ein Stück in Richtung Kindheitserinnerung hüpfen. Doch Naschen und normal kochen ist nicht das einzige, was mit Erbsen angestellt werden kann. Ich habe eine mal etwas andere Idee für euch: süßer Erbsenkuchen mit Meringue Frosting. Er ist erfrischend und definitiv für eine Überraschung gut. Wie gefällt euch die Idee? Ich bin von diesem VegiCake schwer begeistert. 


Nun wünsche ich euch einen hoffentlich sommerlichen Juni.
Eure Anja

Sonntag, 21. Mai 2017

Rezept: fluffig safttige Erdbeer-Streuseltaler

Rezept: fluffig saftige Erdbeer-Streuseltaler

"Lass die Sonne in dein Herz. Schick die Sehnsucht himmelwärts. ..." Oh ja! Und das Ganze mit vielen süßen Erdbeeren frisch vom Feld. Parallel zum Spargel hat die jetzt im Mai Erdbeer-Saison begonnen. Sicher habt auch ihr es schon beobachten können: Die Läden, Märkte und Verkaufsstände stocken nach und nach ihr Erdbeer-Lager auf. Da greif ich gerne zu. Es gibt kaum leckerere Früchte, die im eigenen Anbau so gut schmecken. Doch so fantastisch sie auch pur schmecken, ich möchte heute mit ihnen backen. Es gibt fluffig saftige Erdbeer-Streuseltaler.
[Weiterlesen]

Sonntag, 14. Mai 2017

Rezept: Cruffins = Croissant + Muffin

Rezept: Cruffins = Croissant + Muffin

Heute habe ich ein wunderbares Rezept für alle, die schnell gemachten Naschkram lieben. Es gibt Cruffins! Bitte was? Cruffins sind sogenanntes Hybrid Food. Sie sind ein Mix aus Croissant und Muffin. Dabei erinnern sie mich gleichzeitig an Zimtschnecke und Franzbrötchen. Einfach herrlich! Das kann ich euch nicht vorenthalten. ;) Den süßen Knusper könnt ihr ganz einfach zubereiten. Wie genau, zeige ich euch in diesem Beitrag.
[Weiterlesen]

Sonntag, 30. April 2017

Neues aus Essen und Trinken: ab Mai 2017

Neues aus Essen & Trinken: ab Mai 2017

 
Mairegen auf Saaten - dann regnet es Dukaten. Mit dieser Bauernweisheit starte ich in die nächste Ausgabe meiner Blogreihe "Neues aus Essen & Trinken". Morgen ist es soweit. Der erste Maitag bricht an und die meisten freuen sich auf einen freien Arbeitstag. So ich auch. Aber das ist nicht das einzig besondere am Mai. Den Dukaten-Regen erhoffen sich auch die Deutsche Post und Amazon, indem sie künftig frische Lebensmittel in alle Haushalte liefern. In Sachen neue Produkte liefert PICK UP! eine Mutprobe und CORNY einen deutschen Klassiker. Und zuletzt - aber keineswegs vergessen - beginnt die Saison für frische Radieschen. Zwei mal etwas andere Rezepte habe ich euch hier zusammen gestellt.


Bestätigt: Künftig frische Lebensmittel von Amazon per Post

Bereits im März wurden die ersten Vermutungen laut. Der Online-Riese Amazon möchte künftig frische Lebensmittel direkt zu den deutschen Haushalten liefern. Mit seinem Service "Amazon Fresh" geht er dieser Idee nach und folgt dem Trend, den bereits Rewe und AllyouneedFresh (Online-Supermarkt von der Deutschen Post) aufgegriffen hat. Höchste Zeit einzusteigen, dachte sich wohl Amazon und ging in die Verhandlungen mit DHL. Ende April stand es nun in den Schlagzeilen. Bei der Hauptversammlung der Deutsche Post bestätigten sie die Zusammenarbeit. (Quelle: handelsblatt.de) Ich bin gespannt. Es soll wohl bei einigen Lebensmittel mit Trockeneis geliefert werden, um die ununterbrochene Kühlkette einzuhalten. 

Und dann kommt noch hinzu, dass alle Amazon-Alexa-Nutzer ihre Lebensmittel auf Zuruf bei AllyounneedFresh bestellen können. (Quelle: allyouneedfresh.de) Der Schritt in Richtung Online-Supermarkt wird mehr und mehr ausgebaut - und vor allem bequem vereinfacht. Schauen wir mal, wie es sich entwickelt. Was denkt ihr darüber?


Neu zu kaufen: Mutprobe bei PICK UP! & CORNY Kalter Hund


Ab 01.05.2017 fordert Bahlsen auf: mit seiner PICK UP! Mutprobe bietet das Unternehmen den To-Go-Keks in der schon fast geläufigen Kombination Schokolade und Chili an. Zumindest im TV und Zeitschriften hat diese Vereinigung schon ihre Fans. Auch eingie edle Schokotafeln waren bereits mutig. Jetzt ist PICK UP! an der Reihe. Gerade bei Chili macht weniger mehr. Ob das hier gut umgesetzt wurde? Ich freue mich auf die Mutprobe, wenn ich sie im Markt entdecke.

Ebenso zum Maibeginn haben die Schwartauer Werke eine neue CORNY-Reihe entwickelt. Sie nennt sich "Streets of..." und versorgt uns mit 3 verschiedenen Sorten. Dabei hat es mir vor allem eine Sorte angetan. Sie lässt mich in Kindheitserinnerungen schwelgen: CORNY Kalter Hund. Sie klingt verlockend. Keks & Schoko! Mhhh. Falls ihr jetzt Lust bekommt, selbst den Kalten Hund zu machen: Probiert mal mein Rezept Tropical Kalter Hund aus. Er ist anstelle des Kakaos mit weißer Schokolade und Frischkäse versetzt. Dazu Vollkornkekse und Mango - ein Traum! Und gerade für warme Tage ein toller, einfacher "Kuchen".


Saison für Radieschen mit Rezept-Ideen


Ab Mai sprießt nicht nur der Spargel - sondern auch die frischen Radieschen. In den Salat schnibbeln oder roh essen ist uns geläufig. Aber was können wir noch alles mit ihnen anstellen? Ich habe mal ein wenig recherchiert. Dabei bin ich auf zwei spannende Rezepte gestoßen. 

Zum einen: Radieschenblätter-Pesto. Juliane von Schöner Tag noch! hat das bereits vor ein paar Jahren ausprobiert. Ich gebe zu, es klingt für das erste etwas merkwürdig. Aber schon beim Pesto-Workshop vom letzten Foodblog-Day habe ich gelernt, dass man selbst aus den frischen Blättern der Karotten Pesto machen kann. Dinge gibt's... Nun zum Radieschenblätter-Pesto. Das muss ich unbedingt ausprobieren. Juliane beschreibt den Geschmack als leicht scharf von den Radieschen, nussig von den Pinienkernen und mild würzig vom Parmesan. Ihr braucht für 150 ml Pesto etwa 9 Radieschenblätter, 1 EL Pinienkerne, 2 EL Parmesan, 4 EL Rapsöl, Salz und Pfeffer. Hier geht's zum Rezept des Radieschenblätter-Pestos. Lasst es mich gerne wissen, wie ihr es findet.

Das nächste Rezept sind eingemachte Pfeffer-Radieschen. Genau wie das Pesto ist das ein tolles Rezept, um den Geschmack der frischen Radieschen gut vorzuhalten. Auf dem Schwestern-Foodblog Foodistas bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Ich bin neugierig, da die Fotos schon überzeugend aussehen. Gleichzeitig bin ich gespannt, wie eingelegte Radieschen schmecken. Da heißt's wohl ausprobieren. Ihr braucht für 5x 250ml eingelegte Radieschen 3 Bund Radieschen, 450 ml weißer Balsamico-Essig, 400 ml Wasser, 2 TL Salz, 75 g Zucker, 2 EL Senfkörner, 4 EL Pfefferkörner und 3 Nelken. Hier geht's zum Rezept Eingemachte Pfeffer-Radieschen. Schreibt mir auch hier gerne, wie eure Variante geworden ist.


Habt einen schönen Mai, ihr Lieben!
Eure Anja

Montag, 17. April 2017

Ich lebe glutenfrei. - Meine siebte Woche

Ich lebe glutenfrei. - Meine siebte Woche

7. Woche (10.04. - 16.04.2017)
Rückblick 6. Woche

Ich bin im Osterrhythmus. ;D Bei mir ist heute erst - feiertagsbedingt - das Sonntagsgefühl aufgekommen. Und mit diesem ist mir am heute tatsächlichen Ostermontag klar: Die Fastenzeit ist vorbei. Das heißt, mein Essensexperiment namens "glutenfrei" ist vorüber. Bevor ich euch aber mein Fazit mitgebe, zeige ich euch wie meine letzte Woche in Glutenfreiheit gelaufen ist und welche Dinge ich entdeckt habe.
Ähnliche Posts