Produkttest: Dr. Oetker Kleine Rührkuchen

Klein aber fein | Dr.Oetker im Test

Als eine von 1.500 Produkttestern bekomme ich die Chance, die neuen, kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker zu probieren. Herzlichen Dank, liebes kjero-Projektteam! Das Paket trudelte kurz nach der Zusage ein. Es enthält vier Packungen der Sorte Schokokuchen und jeweils eine Packung der Sorte Zitronen- und Marmorkuchen.

Das Produkt beinhaltet vier nochmals gesondert und einzeln verpackte Kuchenstücke.  Die Kunststoffverpackung lässt sich Dank der Zackenprägungen an den Enden leicht öffnen. Das Design finde ich persönlich nicht besonders ansprechend. Auf rot gehaltenem Hintergrund werden die jeweiligen Kuchensorten originalgetreu abgebildet. Unspektakulär.

Die kleinen Küchlein besitzen grundsätzlich eine rechteckige Kastenform. Der Teig wirkt sehr locker und saftig - fast schon matschig. Passt beim Probieren auf! Das Küchlein zerfällt leicht und krümelt sehr schnell.

Wie die Optik schon vermuten ließ, ist die Konsistenz der Küchlein unabhängig ihrer Sorte tatsächlich sehr fluffig. Zähne braucht man beim Abbeißen nun wirklich nicht. Weich, weicher, kleiner Dr.Oetker-Kuchen!

Zucker ist in den Küchlein reichlich vertreten. Durch seine Snack-Größe ist die Süße gerade noch vertretbar, wenngleich der Teig schon deutlich süß ist und den Zuckerspiegel nach oben schnellen lässt. Trotzdem: lecker. 

Testprodukt 1: Kleine Zitronenkuchen

Optik: Der kleine, rechteckige Zitronenkuchen erstrahlt goldgelb. Zusätzlich befinden sich auf ihm dekorative, weiße Gussfäden dünn aufgetragen.

Geschmack: Die Sorte schmeckt deutlich nach Zitrone und ist dabei nicht zu säurehaltig. Der Kuchen ist geschmacklich gut abgerundet und besitzt durch die Zitrusaromen eine gewisse Frische.

Zutaten: Zucker, Weizenmehl, Hühnervollei, Palmfett, Feuchthaltemittel (Glycerin, Sorbit), Weizenstärke, 2,8% Zitronen-Fettglasur (Zucker, Palmfett, 0,45% Zitronenöl, Emulgator Lecithine), Glukose-Fruktose-Sirup, Zitronenfruchtpulver, natürliches Zitronenaroma, Backtriebmittel (Natriumcarbonate, Diphosphate), natürliches Aroma, Emulgator Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Reismehl, Säureregulator Natriumacetate, Farbstoff Carotin, Maltodextrin.

Nährwerte (je 100 g/ je Stück (35 g))

Brennwert/Energie 1990 kJ (476 kcal)/ 696 kJ (166 kcal)
Fett (davon gesättigt) 25 g (12 g)/ 8,8 g (4,2 g)
Kohlenhydrate (davon Zucker)   57 g (31 g)/ 20 g (11 g)
Eiweiß5,3 g/ 1,9 g
Salz 0,57 g/ 0,20 g


Testprodukt 2: Kleine Marmorkuchen

Optik: Der kastenförmige, kleine Marmorkuchen ist von dunklerbrauner Schokolade dünn ummantelt. Dies hat zur Folge, dass er bei euch spielend leicht für Schokofinger sorgt. Der Kuchenkern kombiniert wie vom Marmorkuchen gewohnt dunkelbraunen und hellgelben Teig. Durch den Schokomantel werden die saftigen Kuchenbrösel gut zusammengehalten.

Geschmack: Im Vergleich zu den anderen beiden Küchlein (Zitrone und Schokolade) schmeckt der Marmorkuchen zwar gut, aber etwas unspektakulär. Er entfaltet weniger intensive Geschmacksnoten und wirkt verhalten.

Zutaten: Zucker, 18% Schokolade (Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, Butterreinfett, Emulgator Lecithine), Hühnervollei, Weizenmehl, Palmfett, Feuchthaltemittel (Sorbit, Glycerin), Weizenstärke, Glukose-Fruktose-Sirup, 1,6% fettarmes Kakaopulver, Backtriebmittel (Natriumcarbonate, Diphosphate), Reismehl, natürliches Aroma, Emulgator Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Säureregulator Natriumacetate, Farbstoff Carotin.

Nährwerte (je 100 g/ je Stück (43 g))

Brennwert/Energie 1959 kJ (469 kcal)/ 843 kJ (202 kcal)
Fett (davon gesättigt) 26 g (13 g)/ 11 g (5,6 g)
Kohlenhydrate (davon Zucker)   52 g (31 g)/ 22 g (13 g)
Eiweiß5,4 g/ 2,3 g
Salz 0,40 g/ 0,17 g


Testprodukt 3: Kleine Schokokuchen


Optik: Der Schokokuchen ist intensiv dunkelbraun. Auf der Oberseite befinden sich ein paar dünne, feine Schokogussfäden.
 
Geschmack: Der kleine Schokokuchen ist wie ein sehr weicher Browniekern ausgestattet. Damit hat er seinen Namen mehr als verdient. Er schmeckt intensiv nach Schokolade und lässt keine Vermutung aufkommen, dass es sich um etwas anderes als vollmundige, dunkle Schokolade handeln könnte.

Zutaten: Palmfett, Zucker, Hühnervollei, Weizenmehl, 9,3% Schokoladenstückchen (Zucker, Kakaomasse, fettarmes Kakaopulver, Kakaobutter, Emulgator Lecithine), Feuchthaltemittel (Glycerin, Sorbit), 3,9% fettarmes Kakaopulver, Glukose-Fruktose-Sirup, 2,8% Schokolade (Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, Butterreinfett, Emulgator Lecithine), Emulgator Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, natürliches Aroma, Backtriebmittel (Natriumcarbonate, Diphosphate), Weizenstärke, Reismehl, Säureregulator Natriumacetate.

Nährwerte (je 100 g/ je Stück (35 g))

Brennwert/Energie 2006 kJ (481 kcal)/ 702 kJ (168 kcal)
Fett (davon gesättigt) 29 g (15 g)/ 10 g (5,3 g)
Kohlenhydrate (davon Zucker)   47 g (27 g)/ 16 g (9,4 g)
Eiweiß6,1 g/ 2,1 g
Salz 0,60 g/ 0,21 g


Kommentare:

  1. Super Beschreibung! !! Tolle Arbeit und viel Genuß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Dolores. Es freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt. :)

      Löschen

Ähnliche Posts